Willkommen auf den Seiten der St. Hubertus Schützenbruderschaft Thülen 1826 e.V.

Aktuelles Schützenverein

Generalversammlung

Am 15. Januar 2017 führte die St. Hubertus Schützenbruderschaft Thülen 1826 e.V. ab 13.00 Uhr ihre jährliche Generalversammlung durch. Der 1. Vorsitzende Uwe Kemmerling konnte 110 Schützen in der Schützenhalle Thülen begrüßen.

Besonderes Lob richtete dieser an die Jungschützen der Bruderschaft, die sich in 2016 besonders stark bei den Festzügen, den Schützenmessen und der Prozession beteiligt hatten. Als weiteres Novum begleiteten einige Jungschützen den Vorstand zum Bundesschützenfest nach Bad Westernkotten. Dort erlebten die Schützen mit dem Vorstand vielen schöne gemeinsame Stunden beim Festumzug und im Festzelt. Uwe Kemmerling bat sie, dieses Engagement fortzuführen, damit unsere Schützentraditionen weiter lebendig bleiben.

Nach dem Gedenken an die Verstorbenen und der Ehrung der Jubilare der Bruderschaft, folgte der Bericht vom Geschäftsführer Josef Becker. Interessiert folgten die Schützen seinem Jahresrückblick auf die Aktivitäten des Vorstandes und der Vorstellung des Jahresabschlusses.

Für das aktuelle Jahr ist die Erneuerung des Kugelfangs geplant. In enger Abstimmung mit der Kreispolizeibehörde sollen alle neuen gesetzlichen Vorgaben für noch mehr Sicherheit der Schützen und Gäste umgesetzt werden. Ziel ist es, dass das traditionelle Vogelschießen in seiner jetzigen Form dauerhaft fortgeführt werden kann.

Beim Schützenfest vom 24. bis 26. Mai 2017 können sich die Besucher wieder auf beste Unterhaltung durch den Musikverein Altenbüren und das Tambourkorps Unitas Scharfenberg freuen. Auch die Bewirtung wird wieder in bewährter Weise die Festbewirtung Busch aus Rösenbeck übernehmen.

Weiterlesen …

Spende Briloner Bürgerstiftung

Anbau neuer Toilettenanlage und behindertengerechter Umbau der Schützenhalle Thülen
-Unterstützung durch die Briloner Bürgerstiftung-

Im Zeitraum August 2013 bis Mai 2014 wurde die Schützenhalle Thülen durch den Anbau neuer sanitärer Anlagen erweitert.

Dieser Umbau wurde zum Anlass genommen, die Schützenhalle auch für behinderte Menschen leichter erreichbar und besser nutzbar zu machen.

Zu diesem Zweck wurde verschiedenen Maßnahmen beschlossen und umgesetzt:

  • Schaffung von zwei zusätzlichen barrierefreien Zugängen in die Halle
  • Einbau einer behindertengerechten Toilette
  • Einbau extra breiter Türdurchgänge im gesamten Anbau und in den Zugängen zum Speisesaal und zum großen Festsaal

Nur durch den ehrenamtlichen Einsatz des Vorstands und zahlreicher Schützenbrüder konnten die Baukosten begrenzt werden. Erst dadurch wurde die Umsetzung und Finanzierung des gesamten Projekts durch die Schützenbruderschaft ermöglicht.

Desweiteren haben zahlreiche Spender und ehrenamtliche Helfer das Bauprojekt großzügig unterstützt. Diesen sei an dieser Stelle noch einmal herzlichst gedankt.

Eine besondere Anerkennung und Wertschätzung für die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden haben wir durch die großzügige Spende der Briloner Bürgerstiftung erfahren. Diese hat die Maßnahme mit einem Betrag von 3.000,-€ unterstützt, um damit insbesondere die behindertengerechten Umbauten zu fördern. Hierfür danken wir der Stiftung ebenfalls sehr herzlich.

Weiterlesen …